Montag 25.01.2021 20.00 Uhr LiteraturkABInett – Akut-Hilfe bei komplizierter Abiturlektüre HEUTE – Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang von Goethe

Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang von Goethe – da hat man schon keine Lust mehr, wenn man den Titel gesehen hat. Fanden wir übrigens auch. Wir geben ihr trotzdem noch eine Chance. Sarah darf wieder über Feminismus reden und Larissa über Mord auf der Bühne. Außerdem geht es um die Vorlage von Euripides, Familienflüche und Christian August Vulpius. Ihr wisst nicht, wer das sein soll?! Na dann hört rein!

Und hier sind unsere Quellen:

Johann Wolfgang: Iphigenie auf Tauris,Text und Kontext.
Stuttgart: Reclam XL 2013.

Ortmann, Angelika: Iphigenie auf Tauris, Inhalt. Hintergrund. Interpretation, Lektüre, Durchblick plus.
München: mentor Verlag 2010.

Taubenberger, Christian: Iphigenie auf Tauris, Interpretationen Deutsch.
Freising: Stark Verlagsgesellschaft 2011.

Gaßdorf, Dagmar/ Heizmann, Berthold: Goethe für Klugscheißer. Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten.
Essen: Klartext-Verlag 2020.

Humboldt, Wilhelm von: Über den Geschlechtsunterschied und dessen Einfluss auf die organische Natur (1792) in: Dahmen, Maria (Hrsg.): Iphigenie auf Tauris.
Braunschweig: Westermann Schroedel 2010.

Die Verantwortung für die Sendung tragen (außer für die Musik)

Sarah Mahlberg

Sarah findet den Blick in volle Bücherregale manchmal deprimierend. Da steht so vieles, was sie nie lesen wird. Aber sie gibt ihr Bestes. Wenn sie nicht schmökert, dann recherchiert, schreibt oder spricht sie für Medien wie die taz, bento oder den Deutschlandfunk. Kulturthemen sind da ganz vorne mit dabei. Am besten die kontroversen.

Larissa Niesen

Larissa vermisst manchmal den Deutschunterricht in der Oberstufe, bei dem es ganz einfach darum ging, einen Text zu öffnen. In ihrem Literatur-Master kommt das meistens zu kurz. Den liebt sie aber trotzdem über die Maßen, fast so sehr wie britische Serien, schottische Akzente und Tee mit Milch. Neben der Uni arbeitet sie frei, unter anderem für ze.tt, tonic und das Kölner Domradio.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.